Kontakt
  • Laufprothese bei Dysmelie | © Pohlig GmbH
    Prothesen für Fuß,
    Bein & Hüfte
    Laufprothese
Icon Sportprothese | © Pohlig GmbH
Laufprothese

Ein individuelles Laufprothesensystem ermöglicht es dir wieder Sport zu treiben.

Physiotherapie | © Pohlig GmbH
Physiotherapie

Wir machen dich fit und zeigen dir, was mit einer Laufprothese alles möglich ist.

Termin vereinbaren

Vereinbare telefonisch einen Termin oder schreibe uns eine Nachricht!

Sportprothese | © Pohlig GmbH

Mit Lauffedern joggen oder sprinten

Laufprothesen für Freizeit- und Profisportler

Es gibt gute Nachrichten für Ober- und Unterschenkelamputierte (Erwachsene wie Kinder), die gerne Sport treiben: bei uns erhältst du individuelle Laufpro­thesen­systeme mit hoher Funktionalität und optimalem Tragekomfort!

Möchtest du entspannt durch den Wald joggen oder auf Leistungsniveau sprinten? Die Federfüße aus Carbon sind flexibel einsetzbar und eignen sich sowohl für Freizeit- als auch für Wettkampfsport. Durch ihre einfache Hand­ha­bung machen auch weniger Lauferfahrene schnell Fortschritte. Gleichzeitig ermöglichen sie professionellen Sportlern eine exzellente Leistung.

Abhängig von deinen spezifischen Anforderungen passen wir den Schaft, die Dynamik und die Federhärte der Prothese individuell an deinen Körper an.

Sportprothesen mit Carbonfeder | © Pohlig GmbH
Prothesenschaft

Als direktes Bindeglied zwischen Mensch und Prothesentechnik nimmt das Schaftsystem die zentrale Rolle in der Prothesenversorgung ein.

Du kannst zwischen verschiedenen Schaft-Konzepten wählen:

  • Vollkontakthaft-Schäfte mit Silikoninnenschäften: Diese Schäfte haben im Vergleich zu Linersystemen einen Vorteil im Bereich Haftung, Kontrolle, Komfort und erhöhen so die Leistungsfähigkeit für den sportlichen Einsatz
  • Sitzbein-ramusumgreifende Schaftkonzepte: Die Schäfte bieten durch muskulär und knöchern geführte Konstruktionsprinzipien eine hohe Kontrolle und Stabilität mit gutem Komfort (z.B. M.A.S. Schaftdesign, PBSS-Oberschenkelschaft)
  • Subischial Sockets: Die rein muskelgeführten Schaftsysteme ermöglichen mit ihren reduzierten Schaftanteilflächen einen sehr hohen Komfort und viel Bewegungsfreiheit

Gerne beraten wir dich, welches Schaft-Konzept am besten zu dir passt. Wir wählen gemeinsam mit dir die Schafttechnik, das Material sowie die Passteile aus und optimieren im Rahmen der Anprobetermine deine Prothese so lange, bis du zufrieden bist.

Sportprothese mit Carbonfeder | © Pohlig GmbH
Prothesenpassteile

Kniegelenk

Das Kniegelenk wird entprechend deines Amputationsniveaus, deiner Stumpf­leistungs­fähigkeit und den sportlichen Anforderungen ausgewählt. Es kommen sowohl monozentrische (einachsige) als auch polyzentrische (mehrachsige) Kniegelenke verschiedener Hersteller zum Einsatz. Sie verfügen allesamt über eine Stand- und Schwungphasensteuerung, die exakt auf deine Bedürfnisse und die Sportart eingestellt wird.

Fuß

Die Fußpassteile sind grundsätzlich entweder mit oder ohne Ferse ausge­stat­tet. Reine Lauffüße, die zum Joggen und Sprinten entwickelt wurden, besitzen keine Ferse, Breitensportfüße dagegen schon. 

Durch die unterschiedlichen Konstruktionen der Carbonfedern wird die Cha­rak­teristik des Fußes maßgeblich mitbestimmt. Soll es ein aggressiver Fuß mit einem starken Antritt sein, der eine sehr lineare Kraftentfaltung bietet oder ein Fuß zum Joggen mit einer möglichst harmonischen und progressiven Feder­kenn­linie, die Druckspitzen reduziert? Beim Breitensport (z.B. Handball, Fußball, Volleyball) empfiehlt sich ein Fuß mit langer Carbonfeder für den Vor­fuß­be­reich sowie einer Carbonferse, um eine sichere Auftrittssituation z.B. bei Ausweichschritten zu ermöglichen.

Patientengeschichte

Julias Fähigkeiten sind beeindruckend

Trotz ihrer angeborenen Fehlbildungen an allen vier Extremitäten, führt Julia ein sehr aktives Leben. Julia fährt Auto, geht regelmäßig zum Reiten und kümmert sich liebevoll um ihre Pferde. Mit ihren individuell angepassten Sportprothesen läuft sie mittlerweile schon bis zu 6 Kilometer.

Die ganze Patientengeschichte über Julia findest du hier:

Patientengeschichte | © Pohlig GmbH