Kontakt
  • Querschnittslähmung mit Orthesen | © Pohlig GmbH
    Krankheitsbild
    Lähmung

Bewegungsunfähigkeit

Lähmungen und ihre Ursachen

Eine Lähmung bezeichnet den teilweisen oder kompletten Funk­tions­ausfall einzelner Körperteile (z.B. Arm, Bein) oder ganzer Kör­perab­schnitte (z.B. eine Körperhälfte). Aus neurologischer Sicht handelt es sich dabei um eine Störung der Nerven bzw. des Übergangs von den Nerven zu den Muskeln. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einer unvollständigen Lähmung (Parese), die den teilweisen Verlust der Kraft bedeutet, und einer vollständigen Lähmung (Plegie).

Lähmungen können verschiedene Ursachen haben. Auslöser sind oftmals Erkrankungen oder Schädigungen des Gehirns, der Wirbelsäule, der Ner­ven­bahnen oder der Muskeln. Auch Infektionen und diverse innere Erkran­kungen kommen als Ursache infrage.

Häufige Ursachen für Lähmungen sind z.B.:

  • Verletzungen des Rückenmarks
  • Spina bifida/offener Rücken
  • Band­scheiben­vorfall
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Schlaganfall
  • Hirnblutung
  • Poly­neuropathien (Erkrankungen vieler Nerven)
  • Kinderlähmung
  • Poliomyelitis
  • Gehirnhautentzündung (Meningitis)
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)

Die Ursachen lassen sich in drei Gruppen einteilen:

Die Ursache der Lähmung ist die Schädigung der Nerven oder des Kontakts zwischen Nerv und Muskel, z.B. Quetschungen der Nerven (beispielsweise durch Unfall oder Bandscheibenvorfall).

Die Ursache der Lähmung liegt im Gehirn oder im Rückenmark, z.B. im Falle eines Schlaganfalls oder einer Hirnblutung.

Die Ursache der Lähmung liegt in den Muskeln selbst, z.B. bei Muskelentzündung oder Muskelerkrankungen.

Armlähmung durch verletzte Nerven

Geburtstraumatische Plexusparese

Grundsätzlich wird der Arm vom Nervengeflecht "Plexus Brachialis" versorgt. Die Nerven führen von der Halswirbelsäule über die Schulter zu Ober- und Unterarm und sind dafür zuständig, dass der Arm sich bewegt und fühlen kann. Nach einer geburtstraumatischen Plexusparese (auch Plexuslähmung, Erb’sche oder Klumpke’sche Lähmung, Plexus brachialis Verletzung) sind diese Nerven verletzt, was sich wiederum auf Muskulatur und Tastsinn auswirkt.

Kindliche Plexusparese | © Pohlig GmbH
Instagram

Lass dich inspirieren! Wir begleiten viele interessante Patienten während ihres Pohlig-Termins und geben dir persönliche Einblicke.

YouTube

Für alle, die noch tiefer in die Materie eintauchen wollen, haben wir zu fast jedem Versorgungsbereich ein passendes Video.

Facebook

Wirf einen Blick hinter die Pohlig-Kulissen und informiere dich über Krankheitsbilder und unsere innovativen Hilfsmittellösungen!

Handorthesen machen’s möglich!

Handbike fahren trotz Querschnittslähmung

Bunte Tattoos, strahlend blaue Augen und fast immer ein Lächeln im Gesicht – heute besuchen wir Daniel in Oberösterreich. Sein schweres Schicksal merkt man dem 32-Jährigen auf den ersten Blick gar nicht an: Daniel kommt als Erst­helfer an eine Unfallstelle und wird von einem vorbeifahrenden Auto mit­ge­rissen. Seitdem ist er vom sechsten Halswirbel abwärts querschnitts­gelähmt. Vieles, was bis dahin selbstverständlich war, rückt plötzlich in weite Ferne. Das hält den jungen Sportler allerdings nicht davon ab, seine Träume zu verwirklichen...

Symbol C-Brace® | © Pohlig GmbH
C-Brace®

Ist deine kniestrecken­de Muskulatur gelähmt? Dann schenkt dir die computergesteuerte Beinorthese C-Brace® eine völlig neue Bewegungsfreiheit!

Wahre Geschichte!

Martin ist seit seinem Motorradunfall von der Brust abwärts gelähmt. Wir bauen ihm ein Hilfsmittel zum Fliegenfischen. Damit reist er um die ganze Welt.

Fußheberschwäche?

Das Bioness L300 Go kommt bei Fußheberschwäche zum Einsatz und basiert auf dem Prinzip der funktionellen Elektrostimulation (FES).

Rundum versorgt!

Wir haben die Lösung

Wir bieten dir ein breites Spektrum an orthetischen Versorgungs­möglich­keiten. Von der Handorthese, über Alltags-Hilfen bis hin zu Beinorthesen und Korsetts – unser Ziel ist es, eine optimal auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Versorgungslösung zu finden.

Unsere Hilfsmittel sind einzelne Bausteine des medizinischen und thera­peuti­schen Behandlungskonzepts. In Kombination mit Physiotherapie und Reha-Hilfsmitteln können verblüffende Ergebnisse für gelähmte Patienten erzielt werden.

Handbike fahren trotz Querschnittslähmung | © Pohlig GmbH

Querschnittsgelähmt Handbike fahren

Daniel bekommt seine Orthesen

Gelähmter Arm

Roland fährt wieder Fahrrad

Vor sechs Jahren hatten Roland und seine Frau einen Motorradunfall. Seitdem kann Roland seinen linken Arm nicht mehr bewegen. Weil er trotz der Lähmung das Fahrradfahren nicht aufgeben wollte, suchte er nach einer Lösung. Jeder sagte ihm, dass es unmöglich sei, mit gelähmtem Arm Fahrrad zu fahren. In Ruhpolding fand er dann endlich einen Fahrradladen, der Rolands e-Bike so umbaute, dass er mit seiner rechten Hand bremsen und schalten kann. 
 
Danach kamen wir ins Spiel: wir fertigten Roland eine PRINTORTHESE® an, die auf den Lenker aufgesteckt wird. Ihre integrierte Gasdruckfeder fungiert als Dämpfer, der die Gewichtsverteilung des Oberkörpers optimal auf den Lenker überträgt. Roland ist begeistert - und wir sind es von seinem starken Willen und seinem Optimismus!