Kontakt
  • Krankheitsbild Kielbrust | © Pohlig GmbH
    Krankheitsbild
    Kielbrust

Wenn sich der Brustkorb nach außen wölbt

Was ist eine Kielbrust?

Röntgenbild Kielbrust | © Pohlig GmbH
Begriffserklärung

Bei der Kielbrust (lat. pectus carinatum) handelt es sich um eine Deformität des Brustkorbes (Thoraxdeformität), bei der sich der Brustkorb nach außen wölbt, und somit die Form eines Kiels annimmt. Die Verformung der Brust entsteht durch ein vermehrtes Knorpelwachstum zwischen Rippen und Brustbein.

Genaue Ursachen dieser Erkrankung sind nicht bekannt. Eine Kielbrust kommt bei Jungen häufiger als bei Mädchen vor und entwickelt sich meistens ab einem Alter von 10 Jahren während der Wachstumsphase.

Kielbrust | © Pohlig GmbH
Welche Risiken bestehen?

• meist kein gesundheitliches Risiko
• Rückenschmerzen durch Fehlbelastung der Wirbelsäule
• Wachstumsstörung der jugendlichen Wirbelsäule
• eingeschränkte Lebensqualität durch gestörtes Körperbild
• soziale Isolation durch vermindertes Selbstwertgefühl
• gestörte Atemmechanik kann zu verminderter Leistungsfähigkeit führen
• psychische Probleme

 

Kielbrustorthese | © Pohlig GmbH

Behandlungsmöglichkeit

Die Kielbrustorthese

Die Kielbrust lässt sich grundsätzlich konservativ, operativ oder aus einer Kombination beider Methoden behandeln. Die Entscheidung für eine Therapieform hängt vom Alter des Betroffenen, dem Schweregrad der Kielbrust und seinen individuellen Wünschen ab.
 
Die konservative Behandlung mit einer Kielbrustorthese sollte möglichst früh beginnen, da der Brustkorb während der Wachstumsphase noch formbar ist. Voraussetzung ist, dass das Wachstum noch nicht abgeschlossen ist.