Von Patienteneltern für Patienteneltern – unsere Buchempfehlungen

Gesundheit? Ein Kinderspiel!: Alles, was Eltern wissen müssen, damit ihr Kind gesund und rundum glücklich ist (Charlotte & June Karlinder)

Wie viel Screentime pro Tag sollte ich erlauben? Brauchen Kinder wirklich täglich Gemüse? Wie viel Schlaf ist genug, und wie kann ich kleine Wehwehchen selbst heilen? Die Gesundheits-Expertin Charlotte Karlinder vermittelt in diesem Ratgeber alles, was Eltern für die Gesundheit ihrer Kinder wissen müssen: bestechend einfache Ratschläge, anschaulich dargestellt, wissenschaftlich fundiert und sofort umsetzbar.

Ihre Gesundheits-Tipps umfassen alle Lebensbereiche von Kindern zwischen 4 und 12 Jahren: die Basics der Kinder-Gesundheit, Notfall-Behandlungen bei Beschwerden, Wissenswertes zur Kinder-Ernährung, spaßige Tricks für mehr Bewegung bis hin zu den tröstenden Geheimrezepten der schwedischen Großmutter.

Charlottes Karlinders elfjährige Tochter June kommentiert und komplettiert die Ratschläge ihrer Mutter – sodass ihre Altersgenossen verstehen, warum der Körper auf Dauer nicht mehr funktioniert, wenn sie ihn nicht hegen und pflegen wie das geliebte Kuscheltier.

Auf ihre humorvolle Art und mit Augenzwinkern gibt die Medizin-Journalistin und TV-Moderatorin Tipps und Tricks, wie Eltern ihren Sprösslingen Gesundheit nahebringen können, ohne ständig den spaßbefreiten und dadurch kontraproduktiven Moralapostel rauszukramen.

Das Wichtigste im Leben der Eltern sind gesunde, fröhliche und entspannte Kinder – „Gesundheit? Ein Kinderspiel!“ ist das perfekte Nachschlagewerk, das neben wissenschaftlich fundierten Ratschlägen auch vermittelt, dass Gesundheit richtig Spaß macht!

 

Dolce für die Muddi: Oder: eBay und andere Begegnungen (Cornelia de Bruycker)

Sie ist emanzipiert, immer unpünktlich, wäre gerne privilegiert, ist sehr sensibel, hat eine rote Lockenmähne und wurde vor 38 – räusper – 39 Jahren in Unterfranken geboren. Natürlich ist sie von dort geflüchtet. Sie liebt Impulskäufe und eBay. Gerade, weil sie damit endlich die Luxusgüter der Upperclass bei sich zu Hause beheimaten darf, bevor diese jemand anders ersteigert und die sie sich auch neu aus dem Laden nie leisten könnte. Ob High-Tech-Epiliergeräte, wagemutige Frühstückaufstrichkompositionen, Art-Déco-Spiegel oder neue Unterwäsche – nichts ist vor ihrem Jagdinstinkt sicher. Nachdem es mit einer Traumkarriere weder im Schauspiel noch im Gesang oder Tanz geklappt hat – eigentlich hat sie das auch nie versucht -, ist nun der letzte Weg, Ruhm zu ernten, bevor man 40 wird, ein literarisches Coming-Out. In 15 skurrilen, absurden und sehr sarkastischen Kapiteln beginnt sie mit teilweise herbem Humor die verschiedenen Begegnungen in ihrem Leben niederzuschreiben.

 

Miteinander-Sein! „all inclusive“ (Michaela Böhning-Sutthoff)

Michaela Böhning-Sutthoff ist Mutter dreier Kinder, von denen eines schwer und mehrfach behindert ist. Seit Jahren widmet sie sich in ihren Fotoausstellungen dem Thema der Integration und Förderung »besonderer Menschen«, immer mit dem Ziel, das selbst Erlebte und Widerfahrene positiv zu transformieren, um benachteiligte Menschen in den Mittelpunkt der Gesellschaft zu stellen. Mit dem Medium der Schwarzweißfotografie werden besondere Augenblicke visualisiert und ins rechte Licht gesetzt. Die 1999 erschienene Fotoausstellung »Miteinander-Sein« wird jetzt erstmals zu einem »Foto-Geschichten-Buch« zusammengetragen. Es handelt sich um alltägliche und authentische Augenblicke, in denen Kinder sich ungeachtet ihrer Fähigkeiten offen und frei begegnen.