Kontakt
  • Leistungen & Produkte
    Individuelle Zurichtungen
Wo gibt es diesen Service?

An diesen Standorten können wir Schuhzurichtungen anfertigen:

Was sind Schuhzurichtungen?

Wir verändern deine Konfektionsschuhe so, dass deine Fußbeschwerden gelindert oder sogar ganz beseitigt werden.

Termin vereinbaren

Vereinbare telefonisch einen Termin oder schreibe uns eine Nachricht!

Schuhzurichtungen

Wir tunen deine Schuhe!

Bei orthopädischen Schuhzurichtungen werden vorhandene Konfektionsschuhe so umgestaltet, dass sie Fußbeschwerden lindern oder sogar beseitigen. Mit Veränderungen an der Sohle und/oder dem Schaft lassen sich viele Probleme am Bewegungsapparat beheben:

  • Verbesserung des Gangbildes
  • Vorbeugung von Fußschmerzen
  • Ausgleich von Beinlängenunterschieden
  • Entlastung der Gelenke bei Arthrose
  • und vieles mehr!

Grundsätzlich kann fast jeder Konfektionsschuh umgearbeitet werden. Gerne beraten wir dich hierzu individuell. Und keine Sorge: Falls deine Schuhzurichtung nicht den gewünschten therapeutischen Zweck erfüllen sollte, lässt sie sich jederzeit wieder entfernen.

Die gängigsten Schuhzurichtungen:

Abrollhilfen

Abrollhilfen wirken gegen Gelenkbeschwerden. Der Scheitelpunkt der Abrollung des Schuhs wird so verändert, dass gezielt einzelne Gelenke entlastet werden. Dies erzeugt ein leichteres Abrollen und ein dynamischeres Gangbild. Die Abrollhilfe wird in den Schuhboden eingearbeitet, wobei die bestehende Profilsohle erhalten bleibt.

Folgende Abrollhilfen sind möglich:

  • Ballenrolle: Erleichtert den Abrollvorgang, reduziert den Zehenabstoß, schont und entlastet die Mittelfußköpfchen und Zehengelenke (z.B. für Hallux valgus, Hallux rigidus, Spreizfuß, Metatarsalgie, Hammerzehen, Krallenzehen, Arthrose in den Zehengelenken)
  • Mittelfußrolle: Versetzung des Scheitelpunkts der Schuhsohle zum Schuhgelenk. Entlastung der Sprunggelenke (z.B. für diabetischen oder rheumatischen Fuß, Hackenfuß, kontrakter Plattfuß, Lähmungen, Arthrose der Sprunggelenke, oft auch in Kombination mit Orthesen oder Prothesen)
  • Schmetterlingsrolle: Weichbettung des Ballens zur vollständigen Entlastung des II., III. und partiell des IV. Mittelfußköpfchens (z.B. für diabetischen oder rheumatischen Fuß, Dornwarzen in der mittleren Vorfußregion)
  • Zehenrolle: Rollenscheitel im Bereich der Zehengrundgelenke zur Verlängerung des vorderen Fußhebels (z.B. für Knie-Innenschaden, verminderte Stabilität im Kniegelenk, Quadricepsparese)
  • Richtungsrolle: Beeinflusst die Gangrichtung entweder nach innen oder außen beim Gehen (z.B. für Füße mit Außen- oder Innenrotationsfehlstellung)
Schuherhöhungen

Bei Beinlängendifferenzen ab 10 mm muss der Schuh den bestehenden Unterschied ausgleichen. Hierfür arbeiten wir in den vorhandenen Schuhboden eine Erhöhung ein.

Bei Beinachsenfehlstellungen wie beispielsweise X- oder O-Beinen wird der Schuh um 3-5 mm gekippt, um das Kniegelenk zu entlasten. Die genaue Höhe wird sorgfältig von uns ermittelt.

Grundsätzlich sind folgende Schuherhöhungen möglich:

  • Ausgleichseinlage (bei Differenzen bis max. 10 mm)
  • Absatzerhöhung
  • Innen- und Außenranderhöhung
Gleitspitzen

Insbesondere bei Trägern von Orthesenschuhen kommt es vor, dass sie mit der Schuhspitze am Boden hängen bleiben. In diesem Fall besteht die Möglichkeit eine Gleitspitze am Schuh anzubringen.  Dafür wird ein glattes Material an der Spitze des Schuhs angebracht, wodurch ein gleichmäßigeres Gangbild und eine längere Haltbarkeit des Schuhes erreicht werden kann.

Symbol von Einlagen | © Pohlig GmbH
Individuelle Einlagen

Um dir ein beschwerdefreies Gehen und Stehen zu ermöglichen, fertigen wir individuell angepasste Einlagen für dich an

Icon von Person auf einem Laufband | © Pohlig GmbH
Ganganalyse

Ist deine Körperhaltung korrekt? Stimmen deine Bewegungsabläufe? Finde es heraus und lasse dich vor Ort von unseren Experten beraten!

Icon von Sandalen nach Maß | © Pohlig GmbH
Sandalen nach Maß

Konfiguriere dir deine eigenen individuellen Sandalen nach Maß aus unzähligen Design- und Farbvarianten