Wir sind für Sie da – UPDATE 22.03.2020

Pohlig

Auch unter den aktuell erschwerten Bedingungen und Auswirkungen der Corona-Pandemie sehen wir uns unseren Mitmenschen gegenüber in der Verpflichtung zur Mithilfe und Unterstützung.

Das Wohl unserer Patientinnen und Patienten liegt uns dabei ebenso am Herzen wie auch das unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die aktuellen politischen Entwicklungen erfordern eine kontinuierliche und aktualisierte Anpassung unseres Verhaltens an die Vorgaben der Politik. Nachdem in Bayern der Katastrophenfall ausgerufen wurde, verkündete der bayrische Ministerpräsident Markus Söder am vergangenen Freitag die vorläufige Ausgangsbeschränkung, vorerst bis zum 03.04.2020, 24.00 Uhr. Parallel hierzu konnte die Bundeskanzlerin Merkel gemeinsam mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer am 22.03.2020 ein bundesweit gültiges Versammlungsverbot beschließen. Demnach sollen – mit wenigen Ausnahmen – Versammlungen von mehr als 2 Personen grundsätzlich untersagt sein.

Als systemrelevanter Leistungserbringer des öffentlichen Gesundheitswesens steht die Pohlig GmbH mit Ihren Dienstleistungen auch weiterhin an allen Standorten in Deutschland und in Wien/Österreich im Rahmen des Machbaren für Sie zur Verfügung.

Unsere Leistungen werden sich in den vor uns liegenden Wochen auf die medizinisch dringenden und erforderlichen Leistungen fokussieren. Dabei geht es um die Behandlungs-unterstützung nach notwendigen Operationen, den Erhalt der Mobilität mit Hilfsmittel, die Vermeidung zu erwartender Verschlechterungen durch die Unterbrechung einer Behandlung, die Linderung und Vermeidung von Schmerzen u.a. unaufschiebbare Leistungen.

Die Dringlichkeit jeder Anfrage wird im Rahmen der Terminierung und im Einzelfall beurteilt und entschieden. Für die gestiegenen Anforderungen haben wir zur jeweiligen Abklärung und Abgrenzung unsere Spezialisten der Versorgungsbereiche in diesen Prozeß mit eingebunden.

Die tägliche Arbeit werden wir in unserem bereits bestens bewährten Rahmen mit intern wechselnden Teams in zwei Zeitkorridoren auch weiterhin fortsetzen. Das oberste Ziel liegt für uns darin, unseren Patienten eine möglichst sichere Umgebung zu bieten um den an uns gestellten Bedürfnissen nach Mobilität, Linderung und Unterstützung im Alltag bestmöglich gerecht zu werden.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir unter diesen aktuellen Entwicklungen auch die Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter anpassen mussten.  Patienten, die zur Versorgung unsere Werkstätten aufsuchen, haben sich nach wie vor einer abklärenden Befragung vor Eintritt in unsere Anproberäume zu stellen. Das ist wichtig, denn nur so können Risikoversorgungen erkannt und die bestehenden Risiken minimiert und räumlich abgegrenzt werden.

In unseren Anproberäumen werden für alle Patienten vor Ort die vorgeschriebenen Mindestabstände zwischen Personen umgesetzt und eingehalten. Unsere Mitarbeiter arbeiten mit entsprechenden Schutzvorkehrungen und tragen damit aktiv zur Vorbeugung von Ansteckungen bei.

Doch auch unsere Patienten sind zur Mithilfe angewiesen.  Bitte beachten Sie dringend die im Haus geltenden Hygienevorschriften sowie die aktuellen Hinweise in den Anproben und an den Empfängen.

Abschließend wünschen wir allen unseren Patienten, interdisziplinären Partnern und allen an diesen Prozessen beteiligten Disziplinen für die nächste Zeit alles Gute und vor allem beste Gesundheit !

Mit herzlichen Grüßen

Die Geschäftsführung der Pohlig GmbH