Scarman macht betroffenen Kindern mit Arthrogryposis multiplex congenita (AMC) ganz viel Mut

Arthrogryposis

Strahlender Sonnenschein, leuchtende Kinderaugen, informative Vorträge und angeregter Austausch – so könnte man den ersten AMC Action Day der Firma Pohlig prägnant zusammenfassen. Von Geschäftsführerin Claudia Pohlig-Wetzelsperger ins Leben gerufen sollte der Aktionstag Familien betroffener AMC-Patienten dienen, um neue Kontakte zu knüpfen und sich gegenseitig zu ermutigen. Außerdem wurden die Eltern auf den aktuellsten Stand bezüglich der orthopädietechnischen Möglichkeiten bei Arthrogryposis multiplex congenita gebracht. Die jungen Teilnehmer durften sich während der Vorträge auf der Hüpfburg austoben, ihre körperliche Geschicklichkeit auf einem Parcours testen, Stofftaschen bemalen und sich schminken lassen.

Mittelpunkt und größte Attraktion der Veranstaltung war Ward „Scarman“ Foley, der extra aus den USA anreiste, um seine Geschichte mit den Familien zu teilen und jedem einzelnen Kind Mut zuzusprechen. Er selbst kam mit Arthrogryposis auf die Welt und wurde in seinem Leben bereits mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert. Heute reist Scarman um die ganze Welt und besucht Kinder und Jugendliche mit AMC. Sein Motto lautet: „Du kannst sie zwar nicht von ihrem Leid befreien, aber du kannst ihnen Mut machen und Hoffnung schenken.“ Seine inspirierende Lebensgeschichte und seine liebevolle Art im Umgang mit den betroffenen Kindern haben jedenfalls bei allen Teilnehmern tiefe Spuren hinterlassen.

« 1 von 2 »